Arch Linux installation with GPT, LUKS, LVM and i3

This post describes an installation of Arch Linux with GPT (GUID partition table), LUKS (Linux Unified Key Setup) and LVM (Logical Volume Manager) with the basic graphical window manager i3. LVM is set up on top of LUKS. Systemd-boot is used as an EFI compatible boot manager. I wrote this post, so next time I don’t have to search all the information in the Arch Linux Wiki. For more details, consult the links in the reference section.

Important: This is not a beginners guide for an Arch Linux installation, so you should have basic understanding of Arch Linux, LUKS and LVM. You should understand all options so you can adjust them to your needs.

Read moreArch Linux installation with GPT, LUKS, LVM and i3

SSH Fingerprints im DNS hinterlegen (SSHFP Record)

Verbindet man sich zum ersten Mal per SSH mit einem Server, sieht man den Fingerabdruck des Servers. Diesen sollte man im Idealfall vergleichen und erst mit yes bestätigen, wenn man sich sicher ist, dass es sich um den richtigen Fingerprint handelt. Stimmt der Fingerabdruck nicht, könnte man Opfer einer Man in the Middle Attacke sein. Das Vergleichen der Fingerprints ist etwas mühsam und mittels fuzzying (beispielsweise mit dem Tool ffp) können sehr ähnliche Fingerprints erstellt werden, welche dem Menschen auf den ersten Blick gleich erscheinen. Man kann sich einfach vor gefälschten SSH Fingerprints schützen, indem man diese in einem DNSSEC signierten speziellen DNS Record hinterlegt. Hierfür gibt es den speziellen SSHFP Record.

Read moreSSH Fingerprints im DNS hinterlegen (SSHFP Record)

Einfaches Portforwarding mit der ssh_config

SSH kann dazu verwendet werden, Ports von und zu anderen Geräten weiterzuleiten. So kann zum Beispiel via SSH auf eine Datenbank auf einem Server zugegriffen werden, welche sonst nur Verbindungen von sich selber akzeptiert. Ein anderer Anwendungsfall wäre die Bereitstellung eines Dienstes in einem Netzwerk, welches die Clients im Netz wo der Server steht sonst keinen Zugriff hätte. Dies geht über ein (längeren) SSH-Befehl. Braucht man das öfters, lohnt sich die Konfiguration in der Datei ssh_config.

Read moreEinfaches Portforwarding mit der ssh_config

IP-Adressen in DenyHosts wieder zulassen

DenyHosts kann dazu verwendet werden, BruteForce-Angriffe abzuwehren. DenyHosts durchsucht Logfiles auf fehlerhafte Logins und sperrt diese nach einer gewissen Anzahl. Blöd ist nur, wenn man sich selber raussperrt. Mit meinem kleinen Skript kann man eine IP-Adresse in DenyHosts wieder entsperren.

Read moreIP-Adressen in DenyHosts wieder zulassen

Gesamter Traffic über DNS tunneln mit OzymanDNS

An öffentlichen Plätzen oder in Cafes gibt es oft öffentliche Hotspots. Manchmal verlangen diese eine Registrierung oder sind nur nutzbar, wenn man bezahlt. Interessant dabei ist, dass DNS-Anfragen auch ohne Anmeldung aufgelöst werden. Jetzt kann man den gesamten Traffic über DNS tunneln und so ohne Anmeldung im Internet surfen.

Read moreGesamter Traffic über DNS tunneln mit OzymanDNS